Was ist holotropes Atmen?

Drs. Stanislav und Christina Grof haben in den 1970er Jahren das holotrope Atmen auf der Basis einer langjährigen klinischen Therapieerfahrung mit HBZ, der modernen Psychologie und Bewusstseinsforschung sowied dem Studium alter Weisheitslehren entwickelt. Das Wort "holotrop" ist aus dem Griechischen abgeleitet und bedeutet "sich zur Ganzheit hinbewegend".

Das holotrope Atmen ist eine Arbeit der tiefen Selbsterfahrung und der Heilung. Es bietet einen sicheren und kraftvollen Zugang zu holotropen Bewusstseinszuständen (HBZ) und ihren transformativen Potentialen. Diese werden in der Kombination der Technik eines tieferen und schnelleren intensiven Atmens mit lauter, evokativer Musik hervorgerufen. Die Atemsitzung wird bei Bedarf mit prozessorientierter Körperarbeit ergänzt. Nach Abschluss der Sitzung wird das Erlebte durch Mandalazeichnen und das gemeinsame Teilen und Erzählen der Erfahrungen auf eine mentale Ebene gebracht und damit in die Alltagswahrnehmung integriert.

Der Sinn der Atemarbeit ist im Grunde genommen das Erreichen erweiterter Bewusstseinszustände, in denen eine ganze Bandbreite von Erfahrungen auftauchen können. Das Ziel ist jedoch nicht das Erleben derartiger Erfahrungen per se, denn das Ziel ist Weisheit und Heilung. Hierfür sind diese Erfahrungen das Mittel zum Zweck.

In a Holotropic Breathwork workshop, people experience a place of deep safety and profound trust, often for the first time. They learn to take time out from ordinary life for their deeper concerns and dreams. They learn how to bear witness to their own suffering and the suffering of others. They learn how to support one another through a dramatic process of unfolding. They learn that the enormous spiritual treasures of the Kosmos are available in each of us. They learn to trust their Inner Healer. They learn that experiencing their truth is the quickest way to wholeness. They learn to be compassionate with themselves and others. They learn to celebrate their uniqueness and respect other peoples’ differences. They learn that it’s okay to feel little and vulnerable, and that it’s okay to feel big and powerful. They learn to empathize with everything in the created universe as part of themselves, and they learn that they, too, are part of everything. They learn how to trust the deep wisdom of their own psyche and to stay open to its ever-evolving story
Martin Boroson

Das mögliche Erfahrungsspektrum des holotropen Atmens umfasst die gesamte seelische Struktur, die nach der „Kartographie der Psyche“ von Stanislav Grof nicht nur aus den biographischen Erfahrungen, sondern ebenso aus perinatalen Eindrücken des eigenen Geburtserlebnisses sowie transpersonalen Erfahrungen besteht. Hinzu kommt gemäss Jahrsetz der Bereich des "aktuellen Unbewussten". Ausserdem gibt es Erfahrungen mit einer erhöhten sensorischen Wahrnehmungsfähigkeit.

Beim holotropen Atmen können intensive Erfahrungen von starken emotionalen und physischen Ausbrüchen begleitet werden. Diese Arbeit ist daher nicht geeignet für schwangere Frauen, oder bei Herz- und Kreislaufproblemen, Epilepsie, Bluthochdruck, Glaukom, Osteoporose, sowie akuter psychischer Erkrankung.
Dr. Stanislav Grof

A radical inner transformation and rise to a new level of consciousness might be the only real hope we have in the current global crisis brought on by the dominance of the western mechanistic paradigm.
Stanislav Grof

Stanislav Grof is likely to be the main living psychologist. Grof is a pioneer in every sense of the word and one of the most global theorists in the field of psychology in current times. His modern corroboration of the perennial philosophy is an extraordinary achievement
Ken Wilber


Holotropic Breathwork in Stan Grof's own words